Wir untersuchen u .a. die Erfolgsaussichten einer Abmahnung, einstweiligen Verfügung bzw. Klage wegen Wettbewerbsverstoßes. Falls Ihr Mitbewerber Sie durch unlauteren Wettbewerb schädigt, setzen wir Ihre Interessen durch. Das sog. Lauterkeitsrecht kommt dem Verbraucher und dem Allgemeininteresse an einem unverfälschten Wettbewerb zugute. Problematisch sind insbesondere Werbemaßnahmen, wie die überwiegend verbotene E-Mail-, Telefax-, SMS- und Telefonwerbung, die ohne Einwilligung erfolgen und Werbetexte mit vergleichender Werbung oder übertriebener Anpreisung.

Daher sollte ein Unternehmer im Zweifel jedwede Werbemaßnahme vor der Durchführung auf die Rechtmäßigkeit prüfen lassen. Die sich aus dem Gesetz (UWG) ergebenden Ansprüche umfassen die Auskunft, Unterlassung, Beseitigung, Gewinnabschöpfung sowie den Schadensersatz. Dabei ist das Lauterkeitsrecht, trotz Harmonisierung des Gesetzes und Einführung der Per-Se-Tatbestände, weiterhin Richterrecht mit sich deutlich unterscheidender Rechtsprechung der Obergerichte.

Häufig gestellte Fragen zum Wettbewerbsrecht

Urteile zum Wettbewerbsrecht

Beiträge zum Wettbewerbsrecht