Angebot – wie lange ist es bindend?

Ein Antrag, der nicht mit einer bestimmten Annahmefrist versehen wird, ist nur für eine kurze Dauer bindend. Das Gesetz unterscheidet für die Dauer der Bindungswirkung im §147 BGB zwischen der Abgabe des Angebots unter Anwesenden (Persönliches Gespräch, Telefonat oder Chat) und der Abgabe unter Abwesenden (Angebote per Brief, E-Mail, FAX u.Ä.). Angebote unter Anwesenden können nur sofort angenommen werden, also während des Gesprächs. Angebote unter Abwesenden haben dagegen eine längere Bindungsfrist; hier ist eine Annahme solange zulässig, wie die Annahme üblicherweise dauert. Diese Zeit wird aus der Dauer der Übermittlung des Angebots an den Empfänger, der üblichen Bearbeitungs- und Überlegungsdauer und der üblichen Dauer der Übermittlung der Antwort errechnet, sodass bei schwerwiegenden Entscheidungen auch eine längere Bindung möglich ist.

Hinterlasse eine Antwort

Start Typing
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren,
Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf
unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer
Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien,
Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen
möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt
haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.

Datenschutzerklärung

Click to enable/disable Google Analytics tracking code.
Click to enable/disable Google Fonts.
Click to enable/disable Google Maps.
Click to enable/disable video embeds.
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.