Wer mehrfach und wiederholt gegen die sich aus der Apothekenbetriebsordnung ergebenden Grundpflichten eines Apothekers verstößt und diese Verstöße trotz teils mehrfacher Beanstandungen nicht behebt, dem kann die Apothekenbetriebserlaubnis entzogen werden und zwar mit sofortiger Wirkung (vgl. VG Schleswig-Holstein, Beschl. v. 21.08.2018, Az. 7 B 103/18).

Das Gericht hat im Rahmen einer mehrstufigen Prüfung einerseits festgehalten, dass die mehrfachen Verstöße gegen die Apothekenbetriebsverordnung den Widerruf der Betriebserlaubnis berechtigen. Im Rahmen einer zweiten Prüfung kam das Gericht weiter zu dem Ergebnis, dass aufgrund einer Wertung des Verhaltens in der Vergangenheit die Prognose zu ziehen ist, dass ein weiterer Betrieb auch vor Rechtskraft einer Entscheidung zu einer Gefährdung der Allgemeinheit führt, woraufhin die Anordnung einer sofortigen Vollziehung gem. § 80 Abs. 5 VWGO berechtigt ist.

21.11.2018/W/jm